Sonntag, 24. August 2014

Mein neues Zuhause

Ich wohne im Studentenwohnheim in einem Einzelappartement und um ehrlich zu sein hatte ich ganz schön Bammel davor, die ersten Tage in einem kahlen Raum zu hocken, in dem so gar nichts nach einem Zuhause aussieht. Völlig umsonst, denn meine Vormieterin hat einiges hiergelassen, darunter Bettwäsche, einen Teppich - und Deko. Zusammen mit dem Kram, den ich hierher mitgebracht habe - darunter die beste rosa Eule von allen, die auch ein tolles Kissen ist - fühle ich mich jetzt schon richtig heimisch.

Hell und freundlich.
Am meisten begeistert mich das Uhrenmotiv.
Die Blumen sind aus Klopapierrollen gebastelt.
Der Zettel erinnert daran, den Schlüssel einzupacken.
Zwei Matratzen. Super für Besuch!
Lieblingsmenschen und Schuhu
Kühlschrank. Mit Mumin.

Kommentare:

  1. Hui, das ist doch immer richtig schön, wenn man da nichts kahles, sondern etwas schon/noch zart belebtes vorfindet. Du wirst den Rest sicher schnell füllen - ich kenne das von Freunden, dass die nach ihren Auslandsaufenthalten immer schon vorab Päckchen heim schicken mussten *hihi ^^

    Und einzelapartment hat so seine Vorzüge ^^

    AntwortenLöschen
  2. @Palandurwen: Ich bin mir sehr sicher, dass ich Pakete schicken werde. :D Und außerdem werde ich meinen Besuchern viel Zeugs in die Hand drücken müssen. Zum Glück haben sich schon ein paar Leute angekündigt. :)
    Leider liegt das Einzelappartement ganz in der Nähe der common kitchen, so dass ich vermutlich um Lebensäußerungen meiner Mitstudis nicht drumrum kommen werde... Ich werde berichten. ;)

    AntwortenLöschen
  3. Das Apartment sieht wirklich hell und freundlich aus - auch schon sehr heimelig! Und der Rest Heimeligkeit kommt dann noch mit der Zeit. Hauptsache du fühlst dich schon wohl! :)
    Liebe Grüße,
    lotta

    AntwortenLöschen
  4. @lotta: In den vergangenen Tagen ist auf jeden Fall schon mal ein Haufen Chaos dazugekommen - das macht auch schon eine Menge aus. :D

    AntwortenLöschen

Was meinst du? Ich freue mich, wenn du es mir verrätst!